• Das Privatleben von SS-Leuten im KZ Auschwitz Piotr Setkiewicz

Brak towaru
0
Wysyłka w ciągu 24h
Cena przesyłki 12
Odbiór osobisty 0
Poczta Polska - Kurier Pocztex48 12
Paczkomaty InPost 15
Kurier DPD 20
Kurier DPD (Pobranie) 25
Dostępność Średnia dostępność
Waga 0.15 kg
Zostaw telefon

Zu Hause war Höβ ein Ideal. Die Kinder liebte er. In ihrem Zimmer legte er sich gerne mit ihnen aufs Sofa. Er küsste sie, liebkoste sie und sprach wunderschön zu ihnen. Jenseits der Hausschwelle war er ein völlig anderer. Mit mir sprach er überhaupt nicht.
Danuta Rzempiel

Scholz schien zufrieden mit seiner Position zu sein. Zuhause fühlte er sich als Herr. Er kam immer zu den Mahlzeiten angefahren, wobei er wünschte, dass sie im Esszimmer serviert würden, und er achtete darauf, dass das Tischtuch täglich frisch gewechselt wurde.
Weronika Chorąży

Die unangenehmste Arbeit war für mich das Putzen von Franks Schuhen. Für mich stanken sie nach Leichen. Eines Tages nahm Frank Gäste, die zu Besuch gekommen waren, mit, um ihnen das Lager zu zeigen. Nach ihrer Rückkehr sollte ich die Schuhe von allen putzen, aber diese Arbeit konnte ich nicht bis zu Ende ausführen, denn die Schuhe stanken so sehr, dass ich immer wieder wegging, weil mir ständig schlecht wurde. Damals war Frau Frank sogar böse auf mich, weil ich so lange mit dem Schuhputzen beschäftigt war, während sie mich brauchte. Sie schien überhaupt viele Sachen nicht zu verstehen.
Alfreda Babiuch

Ein Blick auf Täter der im Lager Auschwitz begangenen Verbrechen aus einer anderen, kaum bekannten und manchmal überraschenden Perspektive. Das Buch enthält eine Auswahl von Berichten meist blutjunger Polinnen, die während des Krieges in Häusern von Offizieren und Unteroffizieren der SS-Wachmannschaft des KZ Auschwitz arbeiten mussten. Jeder Bericht birgt eine anschauliche Beschreibung des Familienlebens in den SS-Häusern und der dort herrschenden Verhältnisse.

Nie ma jeszcze komentarzy ani ocen dla tego produktu.
Podpis
E-mail
Zadaj pytanie